ÖDP zum "Blühpaktmanager" der Staatsregierung:

Beauftragte des ÖDP-Volksbegehrens "Rettet die Bienen!" laden zum Meinungsaustausch

Die beiden Beauftragten des ÖDP-Volksbegehrens "Rettet die Bienen!", Agnes Becker und Bernhard Suttner, laden den neu ernannten "Blühpaktmanager" der Staatsregierung zum Meinungsaustausch ein. "Wir würden gerne mit Herrn Dr. Niederleitner über das Ziel unseres Volksbegehrens sprechen. Es geht bekanntlich darum, das bayerische Naturschutzgesetz entscheidend zu verbessern und so dem größten Artensterben seit den Dinosauriern endlich wirksam zu begegnen. Dass dafür auch mehr private Initiative für blühende Wiesen notwendig sind - darin sind wir uns schon einmal einig. Allerdings sehen wir erhebliche Lücken in der Gesetzgebung. Wir möchten vom "Blühpaktmanager" Dr. Niederleitner wissen, ob auch er Nachholbedarf bei der Gesetzgebung sieht, den wir dann gemeinsam angehen können", so Becker und Suttner.

Die Staatsregierung habe nun offensichtlich auch endlich erkannt hat, dass in Bayern etwas getan werden müsse, um die totale Verarmung in der Tier- und Pflanzenwelt aufzuhalten. Ein Schritt, der zeigen würde, dass die Staatsregierung es ernst meint, wäre die Forderungen des Volksbegeherens aufzunehmen und umzusetzen. "Wir warten gespannt auf Antwort", meinen Becker und Suttner.


Zurück

Die ÖDP Kitzingen verwendet Cookies, um diese Website Ihren Bedürfnissen anzupassen. Zu den Cookie-Nutzungsbestimmungen